SC Dunum e.V. von 1950

Kämpfende Dunumer sichern sechs Punkte

Dass gleich sechs Zähler am ersten Doppelspieltag auf der Habenseite stehen, damit hatten die wenigsten im Dunumer Lager gerechnet. Aber auch gegen den FC Norden überzeugten die Hausherren auf tiefem Geläuf und gewannen die zweite Begegnung an der Southroad dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung mit 4:2.
Dabei sah es zu Beginn der Begegnung gar nicht gut aus. Der ausgeruhte Tabellendritte führte nach einem Stöhr Kopfball früh mit 1:0. Den grün-weißen war die kräftezerrende Partie am Freitagabend durchaus anzusehen und lief in der Anfangsphase oftmals hinterher. Nach dem Gegentreffer befreiten sich die Gastgeber aber zunehmend und glichen nach einer guten Viertelstunde durch Ubbo Lackner aus. Das war allerdings erst der Anfang einer spektakulären Szenerie innerhalb von zwei Minuten. Bereits im nächsten Angriff schickte Basti Herrmann erneut Lackner auf die Reise, der trocken per Direktabnahme nachlegte. Mit dem Anstoß fiel ein Querpass der Norder zu kurz aus. Da Geiken sich noch am Sechzehner befand, nahm Lars Janssen aus 40 Metern Maß und traf Sekunden nach der Führung zum 3:1, mit dem es in die Pause ging. Alle elf Dunumer schafften es allerdings nicht in die Kabine. Manuel Bengen sah nach wiederholtem Foulspiel noch vor dem Pausentee die Ampelkarte.
In Unterzahl missglückte den Gastgebern auch der Start in den zweiten Durchgang. Wiederum war es eine Standardsituation, in der die Gäste die Übersicht behielten und durch Neumann den Anschluss markierten. Der SC hatte mit Björn Janssen einen Stürmer gebracht und zog die Torschützen Janssen und Lackner zurück ins Mittefeld. Die eng gestaffelte Dunumer Defensive brachten die Gäste nur selten in Gefahr. Sämtliche Abschlüsse wurden souverän vom überzeugenden Deterts pariert. Kurz vor dem Ende hatte erst Freese Glück, dass er nach einem Foul das Spiel noch fortsetzen durfte, dann verlängerte er einen Freistoß auf den langen Pfosten. Janssen ließ sich nicht zweimal bitten und machte den Deckel auf eine unterhaltsame Partie, in der die Moral der Hausherren den Ausschlag für den zweiten Heimerfolg innerhalb von drei Tagen gab. Die junge Dunumer Hintermannschaft um Mirco Gerjets und Timo Willms hatte wieder einmal überzeugt und trug maßgeblich dazu bei, dass der SC den Abstand auf die Abstiegszone vergrößerte.

You must be logged in to post a comment Login