SC Dunum e.V. von 1950

Erneute Leistungssteigerung

Erneut war eine Leistungssteigerung von Nöten um die Heimbegegnung gegen den BSV Bingum für sich zu entscheiden. Nicht das erste Mal in dieser Saison ließ der SC zu Beginn des Spiels die Einstellung vermissen. Zweikämpfe wurden teils hergeschenkt und im Ballbesitz fand fast kein Zuspiel seinen Abnehmer. Entsprechend konnten die grün-weißen froh sein, dass es torlos in die Kabinen ging. Zwar hatten Saalberg, Lackner und Reents drei Hochkaräter auf dem Fuß, die spielbestimmenden Gäste waren trotz ihrer Überlegenheit aber ebenso effektiv wie die Hausherren.
Nach dem Seitenwechsel besann sich die Dunumer Elf. Die grün-weißen wurden nun in ihren Aktionen zielstrebiger. Mario Kopp hatte mittlerweile die Handschuhe für den verletzten Albers im Dunumer Tor übernommen und rettete kurz nach dem Seitenwechsel das Unentschieden, ehe es wenige Sekunden später auf der anderen Seite klingelte. Lackner wurde auf dem rechten Flügel freigespielt, dessen Hereingabe Torben Freudenberg nur knapp verpasste. Das Leder landete am langen Pfosten bei Janssen, der das Spielgerät gekonnt ins lange Eck schlenzte. Nur wenig später setzte sich Manuel Reents in der Bingumer Hälfte gleich gegen vier Gäste durch. Sein Schussversuch wurde in letzter Sekunde abgeblockt. Die anschließende Flanke konnten die Gäste allerdings nicht verhindern und so nickte erneut Lars Janssen die Kugel zum 2:0 aus fünf Metern vorbei an Freund und Feind ins Netz. Die Gäste blieben zwar in der Partie, die Schützlinge von Thomas Beske hätten die Partie jedoch längst entscheiden müssen. Zahlreich liefen die Dunumer Angreifer auf das Bingumer Tor zu. Ein ums andere Mal kam der letzte Pass nicht an oder die Möglichkeiten wurden fahrlässig liegen gelassen. Aufgrund der Leitungssteigerung ging der Dreier erneut in Ordnung, wobei sich der SC nicht über einen Pausenrückstand hätte beschweren dürfen.

Bild: fupa.net

You must be logged in to post a comment Login