SC Dunum e.V. von 1950

SC-Mädels betreiben Schadensbegrenzung

Eine 0:4 Schlappe mussten die Dunumer Fußballerinnen am Sonntagvormittag im Heimspiel gegen den TuS Obenstrohe hinnehmen. Die Elf von Thorsten Lettau betrieb von Beginn an Schadensbegrenzung und kam mit dem verbliebenen Personal nie für einen Sieg in Frage. Von Beginn an trieb das Spielgerät in die Richtung des Dunumer Gehäuses, dass aufgrund von Verletzungen von der etatmäßigen Abwehrchefin Sahra Berschuck gehütet wurde. Sie machte Ihre Sache ähnlich gut, wie ihre Vorderleute. Kämpferisch konnte man den grün-weißen keinen Vorwurf machen. Sie sträubten sich mit aller Macht gegen die drohende Niederlage. Es dauerte eine gute halbe Stunde, ehe die Gäste ihre Überlegenheit erstmals in Zählbares ummünzten. Mit einem Doppelschlag von Femke Siebrecht stellte der TuS den 0:2 Pausenstand her.
Auch nach dem Seitenwechsel waren die Gastgeberinnen kämpferisch am oberen Limit, um die drohende Niederlage in Grenzen zu halten. Nach einer Stunde war es Echsler, die den Vorsprung der Friesländer erhöhte und kurz vor dem Abpfiff zum Endstand traf. Die beste Dunumer Möglichkeit hatte Ronja Oltmanns, die aus spitzem Winkel den einzigen Dunumer Torschuss abgab. Nach neunzig leidenschaftlichen Minuten wurde die Heimelf mit dem Schlusspfiff erlöst. „Mit dem Personal ist zur Zeit einfach nicht mehr drin, ich kann meinem Team keinen Vorwurf machen,“ nahm Lettau seine Spielerinnen nach Spielschluss in Schutz.

You must be logged in to post a comment Login