SC Dunum e.V. von 1950

Krise verschärft sich

Auch beim vierten Auftritt in diesem Jahr wirkte die SC-Elf verunsichert und ließ spielerische Akzente weitestgehend vermissen. Mit 1:4 musste sich das Team von Kurt Lettau und Mario Friedrichs am Sonntagnachmittag am Auricher Ellernfeld geschlagen geben. Dabei starteten die Gäste gar nicht schlecht. Der SC spielte munter mit, ohne wie gesagt, spielerisch zu glänzen. Da aber auch die Hausherren Mühe hatten, das Tempo des Spiels zu erhöhen wirkte die Anfangsphase ausgeglichen. Mitte des ersten Durchgangs sorgte ein Auricher Doppelpack für einen deutlichen Pausenrückstand. Lettau hatte nach Dunums einzigem sehenswerten Spielzug zwar verkürzt, Behrend Janssen stellte den alten Abstand allerdings noch vor der Pause her. Schmittendorf per Kopfball an den Pfosten als auch Frank Janssen hätten das Spiel ausgleichen können, es blieb allerdings beim 1:3.
Auch nach dem Seitenwechsel steigerte sich das Nevieau nur geringfügig. Als Lengert nach einer guten Stunde den roten Karton sah und Björn Janssen ohne die zweite Gelbe davon kam, keimte noch einmal Hoffnung im Dunumer Lager auf. Doch nur zwei Minuten später hatte der ansonsten sicher leitende Referee seinen einzigen Fauxpas und entschied zur Verwunderung von 22 Akteuren auf Strafstoß. Damit war die Entscheidung gefallen. Den Gästen fehlten in der Schlussphase die Mittel, sich noch einmal heranzukämpfen, sodass es beim 4:1 Endstand blieb.

Bild: Ostfriesische Nachrichten vom 27.03.2017

You must be logged in to post a comment Login