SC Dunum e.V. von 1950

Grandiose Halbzeit der Ü32

Dank einer grandiosen ersten Hälfte qualifiziert sich die Ü32 des SC Dunum für die letzte Qualifikationsrunde vor dem Endrundenturnier in Barsinghausen. Mit einer 5:0 Führung ging der SC nach 35 gespielten Minuten gegen den TSV Abbehausen in die Kabine und hatte die Entscheidung damit bereits im ersten Durchgang herangeführt. Nach einer kurzen Abtastphase und zwei Annäherungen der Gäste legten die grün-weißen los. Nach zehn Minuten war es Gastspieler Dennis Agena, der ein Zuspiel von Lars Janssen verwertete. Weitere zehn Minuten später war es der Vorlagengeber selber, der nach feiner Einzelleistung auf 2:0 erhöhte. Was danach folgte glich einem Rausch der Dunumer Offensive um Sebastian Herrmann und Dennis Agena. Herrmann setzte sich jeweils auf dem linken Flügel durch. Das 3:0 legte die Dunumer Nr. 20 auf Agena ab, ehe er fünf Minuten später per Lupfer erhöhte. Das schönste Tor des Tages erzielte Agena kurz vor der Pause per Kopf, als er einen 40-Meter-Ball von Herrmann per Kopf verwertete. Die Entscheidung war zum Pausentee längst gefallen, auch weil die Dunumer Hintermannschaft um Thorsten Reents und Kai Hieronimus sicher stand. Entsprechend ließen die grün-weißen im zweiten Abschnitt die Zügel schleifen. Die Gäste kamen noch zum Ehrentreffer ansonsten blieb der zweite Durchgang ohne entsprechende Highlights.
Einen Sieg sind die Schützlinge von Wolfgang Menken noch vom Endrundenturnier in Barsinghausen entfernt. In der dritten und letzten Qualifikationsrunde erwartet der SC Dunum Anfang Oktober den TV Falkenburg.

You must be logged in to post a comment Login