SC Dunum e.V. von 1950

Albers rettet sichergeglaubten Punkt

Die grün-weißen hatten bei der Auswärtspartie in Jemgum bereits drei Zähler im Visier und müssen am Ende doch über einen Punktgewinn froh sein. 2:0 führten die Gäste nach einer sehr disziplinierten ersten Hälfte, in der die Beske-Elf lediglich einmal bangen mussten. Gleich drei Chancen hatten die Gastgeber im Anschluss an eine Ecke, ansonsten hatte der SC die Partie fest im Griff und wusste zu überzeugen. Bengen hatte seine Elf mit zwei sehenswerten Toren in Führung gebracht.
Nach dem Pausentee begannen die grün-weißen zwar ähnlich diszipliniert, als der SV Ems dann allerdings einen Eckball zum Anschlusstreffer nutzte, schwächelten die Gäste und ließen die Hausherren in die Partie kommen. Albers musste nun häufiger sein ganzes Können aufbieten, um den Ausgleich zu verhindern. In der Schlussviertelstunde ging es dann drunter und drüber. Auch das Schiedsrichtertrio konnte dem Spielverlauf nicht mehr folgen und machte mit mehreren fragwürdigen Entscheidungen auf sich aufmerksam und provozierte die Akteure, statt das Spiel zu beruhigen. Die Nachspielzeit hatte es dann in sich. Zunächst gelang den Gastgebern der verdiente Ausgleich. Wenig später parierte der SV-Ems-Schlussmann einen Janssen Freistoß. Dieser Parade hatte unverständlicherweise einen Abstoß zur Folge, der auf der Gegenseite einen Angriff einleitete. Nachdem der Assistent bereits auf Abseits entschieden hatte, ließ der Mann in Gelb nach einem Zweikampf einen Elfmeterpfiff folgen. Drei Fehlentscheidungen in einer Szene in der 97. Minute, nachdem sich die Zuschauer bereits über angezeigte fünf Minuten wunderten. Das war alles ein wenig zu viel für die Dunumer Fußballseele, die Marlon Albers rettete, in dem er den schwach geschossenen Strafstoß festhielt. Damit hielt er den Dunumer Punkt fest, den der Unparteiische den grün-weißen in seiner provokanten Art und Weise schlichtweg nicht gönnte.

You must be logged in to post a comment Login